Kompostieren in der Augasse

Activity
 27

Situation

Wir haben in der Augasse die Biokübel für die Entsorgung von Organischen Abfälle.

Die Frage ist jedoch, unter welchen Grundvoraussetzungen wäre es möglich, eine Wurmkompostierung im Unibetrieb zu betreiben und in weiterer Folge im gesamten Öffentlichen Raum?

Solution

Grundfrage: Ist es überhaupt Sinnvoll dies zu tun?

Wenn NEIN, kann man es getrost beim alten System belassen, oder ein anderes System andenken.

Wenn JA, dann....

Welches System wäre dafür geeignet? z.B. Gefäßgröße, Material, etc...

Welche Plätze wären zum Aufstellen geeignet?

Wie erreicht man eine Akzeptanz dieses Systems im Öffentlichen Raum, wegen eventuellen Ekel? Aufklärungsarbeit, Werbung, etc...

Wer muss befragt werden? z.B. Hausverwaltung, etc...

4
0
Please Sign up or Log in to contribute to this idea
Created by  René Michael Höller 3 years ago

Contributions

Julia Buchebner
0
0
a year ago

Hallo René! Habt ihr Karl Braun eigentlich zu den o.a. Fragen befragt? Wenn ja was kam raus? Wo steht die Idee gerade? Danke & LG Julia

Laura Ba
1
0
2 years ago

Wäre es nicht einfacher, wenn die Information bezüglich Auflagen von Herrn Braun abgefragt würde und dann ein Kompost gebaut wird? Dies kann ja in Form eines Ein-Tages-Workshop geschehen.

Julia Buchebner
1
0
3 years ago

Spannende Frage! Ich würde Hr. Karl Braun befragen, er ist der Umweltmanager der BOKU und mit den Abfall-Agenden betraut. Ansonsten gibt es vermutlich Expertise am Institut für Abfallwirtschaft an der BOKU bzw. die Bereitschaft, diese Fragestellungen in Form einer Bakk- oder Masterarbeit zu betreuen? LG, Julia! Aja kleiner Hinweis noch: man kann mit dem Briefumschlag-Symbol oben Personen per Mail direkt zu einer Idee einalden