Bewegungsmeldende Sensoren gekoppelt mit LED-Beleuchtung in Gängen und Stiegenhäusern

Activity
 57

Situation

Die Gänge und Stiegenhäuser der BOKU sind oft stundenlang ausgeleuchtet, ohne dass sich jemand in der Nähe aufhält.

Solution

Umrüstung auf LED-Technologie mit Bewegungsmelder. Dazu eine zeitverzögerte Ausschaltung nach einigen Minuten.

Sinnvoll wäre sicher, wenn sich um kleinere Bereiche handelt und nicht die Gangbereiche des gesamten Stockwerks oder das Stiegenhaus bis zum vierten Stock.

Es gibt auch Bewegungsmelder an Einzellampen die für diesen Einsatz sicher gut geeignet wären.

Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit
9
0
Please Sign up or Log in to contribute to this idea
Created by  Georg Zukrigl 3 years ago

Contributions

Julia Buchebner
0
0
a year ago

Hier auch noch ein Update aus dem Facility Managmenent: "An der Umsetzung des Austauschs der Beleuchtung auf LED wird laufend gearbeitet.Die Umrüstung auf Bewegungsmelder mit Sicherheit länger. Hier wird an der Kostenerhebung gearbeitet." LG Julia

Vanessa Scheungraber
1
0

Wir haben uns im Rahmen einer Lehrveranstaltung (Sustainicum) mit dieser Idee auseinandergesetzt. Hier ein kleines Update zu unserem Stand der Dinge:

Die Idee wurde ursprünglich nur als Denkanstoß in den Raum geworfen, wir haben uns dann mit dem Facility Management in Verbindung gesetzt und erfahren, dass vor einem Jahr ein Pilotprojekt gestartet wurde. In einem Büro im Cieslar-Haus wurden die T8 Leuchtstoffröhren durch LEDs ersetzt. Der Stromverbrauch wurde infolgedessen von 1334 Watt auf 184 Watt gesenkt. Unserer Meinung nach scheint der Verantwortliche für Beleuchtung des Facility Managements davon begeistert zu sein und motiviert, das auch in anderen Räumen umzusetzen, wir werden weiterverfolgen wie sich der Austausch der T8 Leuchtstoffröhren weiterentwickelt. Bezüglich Bewegungssensoren scheint noch nichts konkretes passiert zu sein. Derzeit sind Angestellte der Bewachungsfirma damit beauftragt zwischen 20:30-21:30 die Räume zu kontrollieren und gegebenfalls die Beleuchtung auszuschalten.

Wie in einer anderen Crowd-Lynx-Idee angesprochen, bezieht die Boku zwar 100% Grünstrom, aber keinen UZ-46 zertifizierten. Unsere Überlegung war, falls die BOKU auf LEDs umrüstet (und zusätzlich noch an bestimmten Stellen Bewegungssensoren einbaut) und damit wirklich so viel einspart, dass es durch die Einsparung evtl. auch möglich wäre die Mehrkosten für zertifizierten Grünstrom zu tragen.

Wir werden im nächsten Semster versuchen einen Kostenplan aufzustellen, um dem Facility Management bzw. dem Rektorat eine Größenordnung bieten zu können.

Vanessa Scheungraber
1
0

Hallo, wurde etwas von der Idee schon umgesetzt? Bzw. an welchem Punkt der Umsetzung befindet sich die Idee? Liebe Grüße.

Markus Schosserer
0
0

Ich fände es super, wenn auch alle Toiletten auf Bewegungsmelder (und LEDs) umgerüstet werden würden. Bei uns (Muthgasse I) brennen teilweise die Lampen den ganzen Tag und die ganze Nacht.

Julia Buchebner
0
0
3 years ago

Lieber Georg! Freu mich wenn du zur nächsten Sitzung des BOKU Netzwerks Umweltmanagement kommst, um gemeinsam mit BOKU Verantwortlichen deine Idee zu diskutieren und an der Umsetzung zu arbeiten! Bitte finde alle Infos in Deinem Posteingang. Liebe Grüße!

Lisa Bohunovsky
1
0
3 years ago

Super Idee! Ich bin schon ein paar Mal durch sonnendurchflutete Gänge an der BOKU gegangen, die gleichzeitig künstlich beleuchtet waren. Wichtig die Kombination mit LED, weil bei den aktuell montierten Leuchtstoffröhren, das Einschalten mehr Energie braucht als das leuchten Lassen.