Fahrradanhänger und Lastenrad zum ausleihen!

Aktivität
 87

Situation

Mein Fahrradanhänger ist kaputt. Dieser war oft zu Transportzwecken im Einsatz und wurde unter Freunden verliehen.

Im Boku-Fuhrpark wird eine ganze Reihe an motorisierten Transportmitteln geboten. Darunter aber kein Fahrradanhänger oder ein Lastenrad.

Lösung

Variante 1

Den Fuhrpark wird mit Fahrradanhänger, eventuell auch mit Lastenräder, erweitert. Die Wartung und Organisation wird über das FM abgewickelt.

Die Luxusvariante wäre ein Lasterad mit E-Antrieb, oder ein E-Fahrrad mit Anhänger. Hier könnte an die Idee der Überdachung der Radständer mit PV-Anlagen angeknüpft werden. Quasi eine Tankstelle mit Sonnenenergie direkt vor dem Haus.

Variante 2

Die ÖH-Boku kauft die Fahrradanhänger.

Angedachter Ablauf:

Gegen eine kleine Spende (z.B 2- 5 Euro) kann ein Anhänger/Lastenrad ausgeborgt werden. Schlüsselausgabe, Reservierung und die Bezahlung erfolgt im Sekretariat. Für jeden Anhänger/Lastenrad soll es einen Kalender geben in den sich Boku-Studierende eintragen können. Bei der Rückgabe des Schlüssels soll eine Erklärung unterschrieben werden das der Anhänger/Lastenrad im ordentlichen Zustand und abgesperrt an seinen Platz zurückgegeben wurde.

Kauf:

Fahrradanhänger sind für Transport ähnlich zweckmäßig wie Lastenräder, aber deutlich günstiger und wesentlich wartungsfreier. Daher mein Vorschlag: Zu Beginn zwei Fahrradanhänger kaufen (z. B. ein leichteres und ein schweres Modell). Je nachdem, wie stark sie ausgelastet sind und wie Gut das ganze funktioniert könnten später Lastenräder hinzukommen.

Wartung:

Wie lange das ganze Gut funktioniert, hängt sehr von der Wartung ab.

Daher einige angedachte Maßnahmen:

Sehr gute Qualität beim Kauf (hohe Belastbarkeit)

Einnahmen aus Spenden für Reparaturzwecke bzw. für den/die jenige die sich darum kümmert.

Dass die Objekte jedes Mal bei der Rückgabe kontrolliert werden, ist sehr wahrscheinlich zu aufwendig. Daher die Idee mit der Unterschrift einer Erklärung. Um zu mindest ein wenig Druck auszuüben, dass eventuelle Schäden zugegeben werden.

Eine Kaution hat meistens den Effekt das auf die Objekte besser aufgepasst wird.

Das Konzept darf und soll natürlich diskutiert werden.

HochschülerInnenschaft an der Universität für Bodenkultur Wien
14
0
Bitte Registrieren oder Anmelden , um zu dieser Idee etwas beizutragen
Erstellt von  simon kraeutler vor 3 Jahren

Beiträge

Benedikt Weingartner
0
0

Liebe Boku, liebe Öh, liebe Tretende,

Ab März gibt´s von der Stadt Wien eine Förderung für Lastenfahrräder.

https://www.wien.gv.at/verkehr-stadtentwicklung/transportfahrrad.html

Ob jetzt das Fuhrparkmanagement oder die Öh die Gelegenheit zuerst nutzt ist mir nicht wirklich wichtig.

Wichtig ist mir, dass es endlich Lastenfahrräder an der Boku für Bokus gibt.

Aufauf!

Benedikt

Bernd Wurzer
0
0
vor 6 Monaten
Julia Buchebner
1
0
vor 8 Monaten

Hallo zusammen! Weiß jemand wie der letztgültige Status des Projekts aussieht? Die letzte Info die ich habe ist dass die ÖH BOKU ein Lastenrad anschaffen wollte. Wo stehen wir bei der Umsetzung? Freu mich über Auskunft :) LG JULIA

Benedikt Weingartner
1
0
vor einem Jahr

Liebe Mittreterinnen und Mittreter!

Fast ein bisschen peinlich, dass es noch keine Lastenräder oder Fahrradanhänger im Boku-Fuhrpark gibt. Das Forcieren des nicht-motorisierten Verkehrs wäre ein weiterer Beitrag vom Fuhrparkmanagement zur Emissionsreduktion bei der Mobilität.
In Gesprächen und durch Internetrecherche wurde mir die mühsame Beschaffung trotz verschiedener Agierenden klar.
Dass sich scheinbar sogar die Öh als Finanzier für die Beschaffung hergibt, erscheint mir im Vergleich zu den Kosten der Beschaffung eines PKWs als etwas beschämend für das Fuhrparkmanagement; genauso wie das vermeintliche Problem beim Verleih, Wartung und Standortwahl (einen PKW weg → Geld und Platz da ;)

Wie Simon Kräutler bereits vorgeschlagen hat, ist auch aus meiner Sicht die Beschaffung von mindestens einem Lastenfahrrad und mindestens einem Anhänger sinnvoll.
Varianten von Lastenfahrrädern lassen sich gut auf https://www.vcd.org/themen/radverkehr/lastenraeder/ überblicken. Die Kosten gehen von 1.000 bis 5.000 € (mit Menschenkraft ;)
Weitere Räder kann man bei http://heavypedals.at/verkauf/ betrachten.

Bei den Anhängern gibt’s sogar ein sehr ansehnliches Modell von Urschitz Johannes, ein Boku-Kollege: https://wirtschaftsagentur.at/kreativwirtschaft/ideenwettbewerb-2015/crafted-in-vienna/projekte/fahrradanhaenger-aus-formlagenholz-324/
Weitere Modelle finden sich unter http://www.rad-fahren.at/radanhaenger\_wp1/ .
Das Ankuppeln des Anhänhgers über die Radnabe erscheint mir als sinnvoller als über eine Verbindung an der Sitzstrebe. Die Preisspanne reicht von 50 bis 500 € (Kindertransporter).

Hoffentlich gibt’s die nicht-motorisierte Erweiterung des Fuhrparks vor dem neuen Tüwi

&

Gut, dass dieses Vorhaben rollt und vorwärts kommt!

Benedikt

Cornelia Weber
0
0
vor einem Jahr

Liebe Julia!

die ÖH hat vielleicht vergessen hier den aktuellen Stand zu posten, aber ich habe eine E-Mail bekommen. Gustav Puhr hat mir bestätigt, dass Lastenräder für das Sommersemester 2016 geplant sind. Im Februar werden Einzelheiten besprochen - der Stein ist also noch im Rollen.

Liebe Grüße, Cornelia

Julia Buchebner
1
0
vor 2 Jahren

Liebe Cornelia! In der Kerngruppe Mobilitätsmanagement wurde im November darüber gesprochen. Der damalige Stand war, dass die ÖH die Anschaffung der Lastenräder fürs SS16 geplant hat, und zwar ein Dreirad-Modell, mit E-Motor. Es wurde außerdem der Vorschlag eingebracht, beim neuen TÜWI Gebäude 2 Lastenradabstellplätze und eine Outdoor E-Bikeladestation vorzusehen. Ich werde die ÖH bitten, die aktuellsten Informationen hier zu posten. Hoffe damit gedient zu haben. Liebe Grüße, Julia

Cornelia Weber
0
0
vor 2 Jahren

Liebe Julia,

wurde das Thema bei der Kerngruppensitzung im November besprochen? Sind da Ergebnisse herausgekommen? Wie ist der Stand der Dinge - scheitert es derzeit noch an der Frage wo das Rad abgestellt werden soll und wie das mit der Wartung umzusetzen ist?

Liebe Grüße,

Conny

Marc Trattnig
1
0
vor 2 Jahren

Hey Simon!

Die ÖH Mobilitätsgruppe plant seit längeren die Umsetzung eines ÖH-Lastenrads. Details und Infos erhälst du unter gustav.puhr@oehboku.at .

Liebe Grüße,

Marc

Julia Buchebner
1
0
vor 3 Jahren

Hallo Simon! Wir werden Deine Idee bei der nächsten Kerngruppensitzung Nachhaltige Mobilität Mitte November besprechen. Du kannst gerne kommen wenn du magst. Laut Aussage des FM ist die Beschaffung selbst (finanziell) kein Problem, das gilt auch für die e-betriebenen Versionen. Die Crux ist jedoch, wie du auch richtig erkannt hast, die Wartung, das funktionierende Verleihsystem etc. Dieses kann aufgrund der derzeitigen Auslastung leider nicht über den BOKU Fuhrpark angeboten werden. Habt ihr innerhalb der ÖH darüber schon weiterdiskutiert? Aja, auch der Abstellort wäre auch noch zu klären, wegen der vielen Baustellen... Wie gesagt, Mitte Nov gibts dann mehr Infos :) Liebe Grüße, Julia

Julia Buchebner
0
0
vor 3 Jahren

Lieber Simon! Danke :) !! Im Juli werden die Ergebnisse der BOKU-weiten Mobilitätserhebung ausgewertet. Ich bin sicher dass das Thema Fahrradanhänger bzw. Lastenrad dann weit oben auf der Agenda stehen wird und auch, dass sich dies relativ einfach umsetzen lässt. Danke auch für deine gutdurchdachten Ausführungen zu begleitenden Maßnahmen wie Wartung, Abwicklung und Co. Was mir noch dazu einfällt, am 17.10. wird ja ein Mobilitäts-Aktionstag von der ÖH gestaltet - es wäre fein wenn es das Lastenrad zu diesem Zeitpunkt schon gäbe um ein paar Testfahrten anbeiten zu können bzw. auch für das Event selbst die Besorgungen zT damit machen zu können ;)