Gesünderes Raumklima in öffentlichen Verkehrsmitteln im Winter

Aktivität
 10

Situation

Die meisten öffentlichen Verkehrsmittel werden im Winterhalbjahr stark beheizt. Das Ergebnis ist eine außergewöhnlich trockene, warme Luft, welche die Schleimhäute der Atemwege stark beansprucht und austrocknet. So werden die Passagiere noch anfälliger für die allgegenwärtigen Krankheitserreger in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Lösung

Die Klimatisierung von öffentlichen Verkehrsmittel sollte nicht nur die Temperatur beachten sondern auch die relative Luftfeuchtigkeit auf ein verträgliches Maß regeln. Dies sollte bei allen Neuanschaffungen ein verpflichtendes Ausstattungsmerkmal sein und auch bei bestehenden Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Zügen nachgerüstet werden. Es bestehen inzwischen sparsame Technologien um die relative Luftfeuchtigkeit zu regulieren (z.B. Mikrowellenverdampfer). Die Investitionen würden sich sogar volkswirtschaftlich durch die Vermeidung zahlreicher Krankheitsfälle "rentieren".

wiener linien | linz ag | öbb | db
2
0
Bitte Registrieren oder Anmelden , um zu dieser Idee etwas beizutragen
Erstellt von  Christoph Buksnowitz vor 3 Jahren

Beiträge

Marc Trattnig
0
0
vor 3 Jahren

Wäre auch für Züge interessant!