Eine Tablette mit mehreren Eigenschaften (z.B. Schmerztablette mit kombiniertem Magenschutz)

Aktivität
 37

Situation

Derzeit werden Schmerztabletten zur besseren Verträglichkeit zusammen mit Magenschontabletten verschrieben. Das heißt, mehrere Tabletten müssen gleichzeitig eingenommen werden. Beispiel: Voltaren 50mg Filmtabletten und Pantoloc 40mg Filmtabletten.

Lösung

Kombination der Wirkstoffe in einer Tablette.

novartis | takeda pharma ges.m.b.h
6
0
Bitte Registrieren oder Anmelden , um zu dieser Idee etwas beizutragen
Erstellt von  Karl Kronsteiner vor 4 Jahren

Beiträge

Dieter Kiene
0
0
vor 3 Jahren

So ein Medikament (schmerzstillend und mit eingebautem Magenschoner) gibt es bereits: VIMOVO, (Naproxen/Esomeprazol), Hersteller: AstraZeneca Österreich GmbH, Schwarzenbergplatz 7, 1037 Wien Dieter kiene

Isabella Geihofer-Tuma
0
0

Ich habe mit einer Pharmakologin gesprochen die meinte das es von der Technologie kaum möglich ist Wirkstoffe zu kombinieren. Jeder Wirkstoff wirkt wo anders (Mundhöhle,Magen,Darm,..) und jeder Mensch muss auch völlig individuell behandelt werden was Medikamente,Dosierung,Zeit der Einnahme,usw betrifft dies wird bei kombinierten Medikamenten erschwert. Was mein Einwand als DGKS ist, ist das die Hauptabnehmer von Medikamenten nun mal alte Menschen sind, diese bereiten sich oft die Med.selbst vor und da wird es allgemein bei kombinierten Wirkstoffen zu kompliziert :"heute nehme ich ein Med.das einen kombinierten Magenschutz hat morgen nicht da muss ich extra einen magenschutz dazunehmen aber übermorgen nehm ich wieder das Kombi.Med......"das wird zu kompliziert nicht nur für alte Menschen auch führt dies zu Fehler. wie schon in einem anderen comment geschrieben ist die Einnahme sehr unterschiedlich z.B.magenschutz 2xtägl,1xtägl oder überhaupt nur alle 2tage. hier sind einfach die Mediziner gefragt für jeden Patienten die richtigen Medikamente zu verschreiben, hat ein jüngere Mensch z.B.Probleme mit der Leber wir eher ein nicht hepatotoxisches Med.verschrieben, ist er magensensibel wird eher ein schmerzmittel welches nicht auf den Magen geht verschrieben es gibt also viel Ausweichmöglichkeiten(sogenannte Co-Analgetika). Mir wäre wichtige die Pharmafirmen würden die Verkleinerung der Tabletten und in die auffällige Unterscheidung der Med.ins Auge fassen um die Verwechslungsgefähr zu minimieren. Aber grundsätzliche ist es eine schöne Idee, wer weiß viell.bekommt jeder Pat.in hundert Jahren nur noch eine Tablette in der,von der Apotheke ganz individuell, alles hineingemischt wird ;-)

Christoph Buksnowitz
0
0

Hier sollte man eine/n Pharmakologen/in hinzuziehen. Ärzte wie auch Patienten sind nachlässig was den Magenschutz betrifft. allerdings war es in einer Post-OP Phase bei mir so, dass ich nur einmal täglich den Magenschutz nehmen musste, jedoch dreimal die Schmerzmittel - Dosierung, zeitliche Abfolge wichtig. Man könnten die Hybridtablette sicher gut vermarkten - wie ein zwei Phasentab beim Geschirrspüler mit zweifärbiger Tablette ...

Heinrich Schnäbele
0
0

was besonders wichtig ist, dass nur in Ausnahmesituationen Medikamente eingenommen werden, da die Wechselwirkungen und Nebenwirkungen kaum jemanden bewusst sind